Abbruch der ehemaligen Hemdenfabrik Keller

Abbruch von Gebäuden und Bauwerken

Hemdenfabrik Keller in Rodewisch

Beschreibung:

Die Bebauung der ehemaligen Hemdenfabrik Keller Am Bach 28 in 08228 Rodewisch wird in ihrer Gesamtheit mit ca. 13.000 m3u.R beidseitig des Wernesbaches auf den Flurstücken-Nr. 346 und 429/1 entkernt und anschließend bis 1 m unter Gelände abgebrochen. Betroffen sind auch alle Flächenversiegelungen, die rechstsufrige und in Teilen linksufrige Stützmauer des Wernesbaches. Unter Zufuhr von Erdstoff wird auf dem Betriebsgelände eine Geländeprofilierung vorgenommen, Oberboden aufgetragen Rasenansaat vorgenommen. Im Bereich des Wernesbaches wird unter Belassung der Sohlbefestigung eine Böschung angelegt, die entsprechend der hydraulischen Erfordernis und den Vorgaben der Unteren Wasserbehörde befestigt wird. Am Böschungskopf schließt der Oberbodenauftrag inklusive Rasenansaat nahtlos an die Geländeprofilierung an und es wird ein gewässerbegleitender Gehölzsaum angelegt. Schadstellen an der Sohle des Wernesbaches werden saniert und in diesem Zusammenhang werden auch ökologische Maßnahmen nach Maßgabe der Unteren Wasserbehörde (Fischunterstände usw.) realisiert. Von Bedeutung ist, dass im Wernesbach die schadlose Abführung eines HQ100 gewährleistet ist. Diese Maßnahme wird zu 75% aus dem Förderprogramm Revitalisierung von Industriebrachen und Konversionsflächen“ sowie zu 15% mit Mittel des Programms „Stadtumbau Ost“ gefördert von der Europäischen Union, durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und durch den Freistaat Sachsen.

Aktueller Stand:

Maßnahme beendet

Auftraggeber:

Stadt Rodewisch

Leistungen:

Planung

Zeitraum:

Juli 2012 - September 2013

Baukosten:

ca. 200.000 Euro